Baureihe P1601/P1603/P1611/P1613

mit Elektrischen Grenzkontakten, NG 100


Kontakt-Druckmessgerät mit elektrischen Grenzkontakten

Um Prozessabläufe mit Hilfe des anstehenden Prozessdrucks zu steuern oder regeln, können Kontakt-Druckmessgeräte mit elektrischen Grenzkontakten verwendet werden. In Abhängigkeit von der Zeigerstellung des Druckmessgeräts werden durch die Kontakte elektrische Stromkreise geöffnet oder geschlossen.

Für Drücke ab etwa 1 bar können unsere Kontakt-Druckmessgeräte mit Rohrfedersystem eingesetzt werden. Diese Druckmessgeräte können für Gase oder Flüssigkeiten verwendet werden, die die verwendeten Werkstoffe aus Kupfer-Legierungen nicht angreifen. Flüssigkeiten dürfen nicht zu viskos sein oder zum Kristallisieren neigen. Das Rohrfedersystem ist kostengünstig und langbewährt. Zusammen mit  dem modernen Baukastenprinzip stellt es ein sehr zuverlässiges, preiswertes Kontaktdruckmessgerät dar. Außerdem sind unterschiedliche Einbauweisen möglich, wie z.B. mit Druckanschluss unten oder rückseitig.

Vor  allem  bei  rauen  Industriebedingungen werden elektrische Grenzkontakte als  Magnetspringkontakte eingesetzt. Um hohe  Ströme  zuverlässig zu  schalten, wurden ein hoher Kontaktdruck und verschiedene  elektrische Kontaktwerkstoffe gewählt. Wird die elektrische Schaltleistung der Grenzkontakte (siehe  DD1231) unter-  oder  überschritten, soll  ein  Kontaktschutz-Relais (siehe DD1230) eingesetzt werden.

Induktivkontakte haben keine negativen Rückwirkungen auf das Druckmesssystem und außerdem eine  unbegrenzte Lebensdauer, da sie berührungslos schalten. Diese Kontakte sind immer mit einem Steuergerät zu betreiben. Wenn die entsprechenden Vorschriften beachtet werden, können  Kontaktdruckmessgeräte mit Induktivkontakten in explosionsgefährdeten Räumen eingesetzt werden.

Eigenschaften

  • Anschlusslage radial unten oder rückseitig exzentrisch
  • Hohe Zuverlässigkeit und Lebensdauer durch Baukastensystem
  • Vibrationsfreie Anzeige durch Flüssigkeitsdämpfung
  • Bis 2,5-fach überlastbar
  • Schutzart IP 54
  • Genauigkeitsklasse 1,0  (nach EN 837-1)
  • Gehäuse, Stahl schwarz
  • Messsystem, Kupferlegierung
  • Bis zu vier Grenzkontakte möglich
  • Geeignet für SPS-Steuerung
Nenngröße:

NG 100

Messbereiche:

0 ... 1 bar bis 0 ... 1000 bar

Anwendungen

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Wasseraufbereitung
  • Hydraulische und pneumatische Systeme