Baureihe EZE09 Kabel-Messverstärker

Kabel-Messverstärker


Analogue Amplifier for strain gauges

DMS-Messverstärker dienen als Signalumformer der Umsetzung des mV/V-Ausgangssignals von DMS-Kraftaufnehmern in verstärkte Normsignale. Diese verstärkten Ausgangssignale sind störunempfindlicher und es lassen sich Sensoren damit problemlos an nachgeschaltete Steuerungen oder Anzeigen anschließen, die ein verstärktes Analogsignal benötigen. Die Baureihe EZE09 wird als Ausführung "Kabelmessverstärker" fest in das Anschlusskabel des Kraftaufnehmers eingebaut und nach Kundenwunsch werkseitig eingestellt. Durch die praktische Gehäuseform kann er fast überall mit einer einfachen Schraubschelle befestigt werden. Das Gehäuse entspricht der Schutzart IP 67 und ist somit auch für den Einsatz in rauher Umgebung geeignet.

Eigenschaften

  • DMS-Messverstärker in Messleitung integriert (Kabelmessverstärker)
  • Ausgangssignale 0/4...20 mA oder 0...±10 V oder 0...±5 V (3-Leiter)
  • Genauigkeit 0,03 % v. Ew.
  • Grenzfrequenz bis 1 kHz (-3db)
  • Benötigte Hilfsenergie 12-28 VDC
  • Kleine Abmessungen
  • Fertig angebaut und nach Kundenwunsch werkseitig justiert
  • Schutzart IP 67

Anwendung

Der Kabelmessverstärker wird in Kombination mit Kraftaufnehmern oder Wägezellen universell in der Kraftmessung oder der industriellen Wägetechnik eingesetzt. Anschließbar sind alle DMS-Kraftaufnehmer mit einem Ausgangssignal von 0,9 mV/V bis max. 3 mV/V. Die interne Sensorversorgung beträgt 5 VDC. Die Montage an den entsprechenden Kraftaufnehmer und die Justage erfolgen bei dieser Baureihe in der Regel werkseitig. Der Analogausgang mit 4..20 mA, 0...10 V oder 0...5 V in 3-Leiter-Ausführung und die benötigte Hilfsenergie für den Verstärker, von 12 bis 28 Volt DC, ermöglichen einen direkten Anschluss an SPS-Steuerungen. Diese verfügen standardmäßig über passende Analogeingänge die meist 24 Volt Versorgungsspannung zur Verfügung stellen.