Strain Force Transducer

Kraft

Kraftmessung - alle Technologien auf einen Blick

Kraftaufnehmer mit Dünnfilmimplantat

Dünnfilm-zelle

Klein im Platzbedarf – überragend in ihren Möglichkeiten: Dünnfilmmesszellen sind erste Wahl, wenn komplexe Anforderungen erfüllt werden müssen. Statt mit einer Klebeverbindung wird die Messbrücke (DMS) durch einen Sputterprozess atomar mit dem Messzellenkörper (Ø 7 mm) verbunden. Die Messzelle kann selbst bei minimalem Einbauraum an der idealen Position im Kraftaufnehmer platziert werden. Sie wird durch einen Laserschweißprozess kraft- und formschlüssig mit der Messfeder verbunden.

Vorteile

  • Ebenso kostengünstig wie präzise durch automatisierte Fertigung
  • konstant hohe Qualität
  • sehr hohe Langzeitstabilität
  • kein Kriechverhalten
  • integrierter Verstärker
  • sehr wirtschaftlich bei Sonderanfertigungen und in OEM-Anwendungen

Kraftaufnehmer mit geklebten Dehnungsmessstreifen

Dehnungsmessstreifen

Dehnungsmesstreifen nutzen das Prinzip des piezoresistiven Widerstandseffektes sowie des Thomsoneffektes: Stauchung verringert, Dehnung erhöht den elektrischen Widerstand. Ein mäanderförmig verlaufender Widerstandsdraht – zumeist aus Konstantan – wird auf einen Folienstreifen aufgeschweißt. Dieser Foliendehnungsmessstreifen (DMS) wird mit dem eigentlichen Verformungskörper, in den die Krafteinleitung erfolgt, verklebt. Kreuzverschaltungen von DMS (Wheatstonsche Brücke) optimieren Signaloutput und Messpräzision.

 

Vorteile: Die DMS-Technologie bietet eine große geometrische Variabilität, hohe Genauigkeit und eignet sich gut zum Erfassen kleinster Kräfte. Die Spanne der lieferbaren Messbereiche reicht 10 N bis über 5.000 kN.

Hydraulische Kraftaufnehmer

Hydraulischer Kraftaufnehmer

Die hydraulische Kraftmesstechnik nutzt eine Kolben-Gehäuse-Kombination mit verschiedenen Abdichtungen als Aufnehmereinheit. Die einwirkende Kraft ist das Produkt aus Fläche und Druck. Zur Kraftanzeige dienen Manometer, Druckmessumformer oder Druckmessgeräte mit Kontakteinrichtung. Hydraulische Kraftaufnehmer sind robust und erfüllen, je nach Messgerät, Genauigkeiten von ±0,5% / ±1% / ±1,6% v. EW.

 

Vorteile: Als autonome Systeme kommen hydraulische Kraftaufnehmer ohne Hilfsenergie aus. tecsis bietet Vorrichtungen für hydraulische Kraftmesssysteme, die die Demontage des Messgerätes unter Druck und ohne Maschinenstillstand oder Fluidverlust erlauben. Lieferbare Messbereiche: von 0 ... 160 N bis 0 ... 10.000 kN.