Baureihe F6137 / F6148 / F6160 / F6171

Geotechnik - Ausführung


Hydraulic Ring Force Transducer

Äußerst robuste hydraulische Ringkraftaufnehmer für den Einsatz im Bereich der Geotechnik.

Eigenschaften

  • Gehäuse und Kolben aus Stahl, galvanisch verzinkt
  • Genauigkeit ±1,0% v. E. mit einem analogen Manometer
  • Genauigkeit ±0,5% v. E. mit einem Drucksensor oder Digitalmanometer
  • Betrieb ohne Hilfsenergie mit Manometer
Messbereich:

80 kN bis 6000 kN

Anwendung

Die Ringkraftaufnehmer in der Geotechnik-Ausführung sind hydraulische Kraftmesseinheiten, die in Verbindung mit Mess- bzw. Anzeigegeräten die Messwerte direkt darstellen oder analog ausgeben. Es handelt sich den Anforderungen in der Geotechnik entsprechend um eine äußerst robuste Ausführung.

Mit diesen hydraulischen Kraftmesseinheiten werden am Ankerkopf Spannkräfte auf einfache Art erfasst und direkt zur Anzeige gebracht. Die Kraftmesseinheiten dienen zur laufenden Überwachung von Ankern und anderen Rückverankerungsstäben / -kabeln.

Die Kraftmessung erfolgt nach dem hydraulischen Prinzip: Die auf einen Kolben wirkende Kraft führt zu einem Druckanstieg. Dieser wird nun entweder direkt durch ein angeschlossenes Anzeigegerät visualisiert oder mittels eines Drucksensors in ein analoges Signal umgewandelt.

Anwendungen für hydraulische Kraftmesseinheiten finden sich im Bereich der Geotechnologie in unterschiedlichsten Bereichen, u.a.:

  • Ankerkraftmessung
  • Hangsicherung
  • Stützmauern und Baugruben
  • Hoch-, Tief-, Spezialtiefbau
  • Tunnelbau
  • Bergbau (Über- und Untertage)
  • Brückenbau
  • Baumesstechnik