Service & Support

Glossar

Dehnungsmessstreifen

Dehnungsmessstreifen nutzen das Prinzip des piezoresistiven Widerstandeffektes sowie des Thomsoneffektes. Stauchung verringert, Dehnung erhöht den elektrischen Widerstand. Ein mäanderförmig verlaufender Widerstandsdraht - zumeist aus Konstantan - wird auf einen Folienstreifen aufgeschweißt. Dieser Folien-Dehnungsmessstreifen ( DMS ) wird mit dem eigentlichen Verformungskörper, in den die Krafteinleitung erfolgt, verklebt. Kreuzverschaltungen von DMS (Wheatstonsche Brücke) optimieren Signaloutput und Messpräzision.

back

show all entries