Stainless Steel

tecsis im Profil

Robuste Differenzdruckschalter

Robuste Differenzdruckschalter

Mit der neuen Baureihe S4540 stellt tecsis einen mechanischen Differenzdruckschalter vor, der differenzdruckabhängiges Schalten von Verbrauchern ermöglicht. Der Differenzdruckschalter zeichnet sich durch seine hohe Überlastsicherheit aus.

Bei Druckbereichen von 0,6 bar bis 6 bar beträgt die Überlastgrenze 16 bar; Der Berstdruck liegt sogar bei 25 bar. Den Schaltpunkt kann der Anwender sehr einfach mit einem Handrad zwischen 10 % und 100 % des Druckbereichs einstellen. Der Schalter ist wahlweise sowohl als Öffner als auch als Schließer verfügbar. Die Hysterese des Schalters beträgt 2 %.

Typische Anwendungen finden sich in der Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik zur Filtersteuerung und -überwachung, in anderen Bereichen der Gebäudeautomation sowie im Maschinen- und Anlagenbau. Ebenfalls neu ist der elektronische Differenzdruckschalter der Baureihe S1510, der ebenso robust wie der S4540 ist. Dieser schaltet in Abhängigkeit vom Differenzdruck angeschlossene Verbraucher mittels zweier Relaiskontakte oder Halbleiterschalter. Zusätzlich kann der gemessene Differenzdruckwert als analoges Standardsignal ausgegeben und auf dem integrierten 3½-stelligen Display angezeigt werden.

Der elektronische Differenzdruckschalter zeichnet sich besonders durch seine hohe Messgenauigkeit von typisch 0,8 % des Einstellbereichs aus. Der Anwender kann den Schaltpunkt sehr einfach mit den drei Tasten auf der Gerätefront programmieren. Gleichzeitig lassen sich Ausgangssignale und Parameter, wie Skalierung, Dämpfung usw., einstellen. Zum Einsatz kommt der S1510 überall dort, wo neben dem Schalten der Verbraucher gleichzeitig auch die aktuellen Messwerte überwacht werden sollen.

Stets informiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter:

tecsis Newsletter