Branchen

Medizintechnik

In der Medizintechnik geht es um das Wohl von Menschen. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an Präzision, Funktionssicherheit und oft auch an einen möglichst geringen Platzbedarf der Kraftmesstechnik. Neben Standardprodukten kommen kundenspezifisch angepasste Lösungen zum Tragen – eine besondere Stärke von tecsis.

Wiegen und Druckregelung sind typische Anwendungen für die Kraftmessung in der medizinischen Industrie. Zum Beispiel erfordert ein medizinisches Dynamometer hohe Präzision und Stabilität, um eine korrekte Diagnose zu gewährleisten. tecsis hat große Erfahrung mit maßgeschneiderten Kraftsensoren und hat verschiedene Arten von Wägezellen entwickelt, welche den unterschiedlichen Anforderungen der medizinischen Industrie gerecht werden.

Anwendungen

Inkubatoren

Auf Neugeborenen-Intensivstationen liegen die meisten Babys in einem Inkubator (Brutkasten). Er dient in erster Linie dazu, die Körpertemperatur des Kindes zu stabilisieren und es mit warmer, feuchter Luft zu versorgen und das Körpergewicht zu überwachen. Zusätzlich kann bei Bedarf Sauerstoff zugeführt oder Infusionen gelegt werden. Spezielle Geräte überwachen ständig den Zustand des Neugeborenen. 

Für gewöhnlich bleiben die Kinder im Inkubator, bis sie kräftig genug sind, sich ihre Organfunktionen stabilisiert haben und sie in der Lage sind, ihre Körpertemperatur selbst zu halten. 

Inkubatoren schaffen kontrollierte Außenbedingungen für diese Prozesse, welche es zu erhalten und kontrollieren gilt. Zur Überwachung des Gewichts von Neugeborenen werden tecsis Plattformwägezellen unterhalb der Liegefläche im Inkubator integriert. Eingesetzte Produkte:

  • Plattformwägezellen

Blutmischwaage

Die Blutspende ist die bekannteste und häufigste Form der Spende. Im Körper eines erwachsenen Menschen zirkulieren etwa fünf Liter Blut. Bei einer Vollblutspende wird Blut aus einer Vene in der Armbeuge entnommen.

Das Blut fließt über einen Schlauch in einen sterilen Beutel, der auf einer sog. Blutmischwaage liegt. Während des Spendevorgangs „schaukelt“ diese Waage das im Beutel gesammelte Blut und wiegt es gleichzeitig. Die Entnahme wird automatisch gestoppt, sobald die eingestellte Menge von 500ml erreicht ist. 

Blutspendedienste und Kliniken kontrollieren mit der Blutmischwaage die Entnahmemenge pro Zeiteinheit, überwachen die absolute Entnahmemenge und gestalten die Blutentnahme für die Spender damit so sicher wie möglich. Eingesetzte Produkte sind:

  • Plattformwägezellen

Infusionspumpen

Apparate gestützte Infusion bietet höchstmögliche Sicherheit für den Patienten. Reicht der hydrostatische Druck für eine Infusion nicht aus, kommen Infusions- und Infusionsspritzenpumpen zum Einsatz, die variable Drücke erzeugen können. Außerdem wirkt eine Infusionspumpe als Bremse, falls der hydrostatische Druck aufgrund eines höheren Niveaus den Infusionsbehälter zu schnell entleeren würde.

Für komplexe Anwendungsbereiche kommen Infusions- und Infusionsspritzenpumpen zum Einsatz, wobei aktiv "gepumpt" wird - also auch immer der gewählte Druck vorhanden ist. Zusätzlich lässt sich hier eine definierte Förderrate einstellen.

Die Kontinuität des Medikamentenflusses bei Infusionspumpen wird oft mit Hilfe kundenspezifisch angepasster tecsis Miniaturdruckkraftaufnehmer gewährleistet. Eingesetzte Produkte:

  • Druckkraftaufnehmer (Miniatur)

 

 

Mit über 90 Jahren Erfahrung und fortschrittlicher Technologie, kann tecsis eine Vielzahl von Wägezellen mit hoher Präzision zur Verfügung stellen

  • verschiedene Miniatursensoren und unterschiedliche Geometrien
  • kundenspeziefische Ausführungen
  • gute Wiederholgenauigkeit
  • einfache Installation

Wägezellen von tecsis überzeugen durch ihre technischen Vorteile

  • Messbereiche ab 0.3 kg 
  • Verstärker mit verschiedenen Signalen mV/V, 4-20 mA, 0-10 V
  • Schutzart bis IP67

Setzen Sie sich direkt mit uns in Verbindung:

Kontaktformular