Zertifizierte Systemlösung zur Überlastsicherung

Überlasten sicher verhindern, um Menschen und Material zu schützen: Die Maschinenrichtlinie macht hier klare Vorgaben, welche Anforderungen die Steuerungstechnik für die Überlastsicherung in einem Kran zu erfüllen hat.

Die neue ELMS1 Überlastsicherung kann in bestehende Systeme für nicht kippgefährdete Krane eingebunden werden. tecsis übernimmt das Engineering und die Sicherheitsbetrachtung der Überlasterfassung. Das aus Aufnehmern, Sicherheitssteuerung und Software bestehende System wurde in Zusammenarbeit mit der BGHM (Berufsgenossenschaft Holz und Metall) zertifiziert.

Die Vorteile liegen auf der Hand: So ist keine weitere Softwareentwicklung und gesonderte Sicherheitsbetrachtung der Messkette notwendig. Sie erhalten ein komplettes System aus einer Hand (kein Kompatibilitätsproblem)

Überlasten sicher verhindern

Überlasten können in unterschiedlichsten Anwendungen auftreten. Die Beispiele zeigen eine Auswahl unterschiedlicher Anwendungspositionen und Krafteinleitungen. Dabei kommen verschiedene Kraftaufnehmertypen zur Anwendung, die je nach Kundenanforderung in spezifischen Ausführungen konstruiert sind.

Die Gesamtlösung aus Zentralgerät, Software und Kraftaufnehmern ist nach DIN EN ISO 13849 und DIN EN 62061 mit PL d/SIL 2 zertifiziert. Aufwändige Einzelzertifizierungen nach der Erstinstallation einer Krananlage können dadurch entfallen.

Die Intelligenz des Systems befindet sich im Zentralmodul ELMS1. Die Signale der Kraftaufnehmer werden über die integrierten Analogeingänge eingelesen und gewährleisten umfangreiche Überwachungen der Lastverhältnisse. Während der Inbetriebnahme der Krananlage ermöglicht das System einen automatischen Abgleich der Kraftaufnehmer.

Treten Sie heute mit uns in Kontakt um mehr zu erfahren oder um ein Angebot zu erhalten:

Sales@tecsis.de

Anwendungen

Zertifizierung

  • nach EN ISO 13849-1 mit PLd / Kat.3 und DIN EN 62061 mit SIL2
  • konform nach EG MRL (Maschinenrichtlinie)
  • Gesamtzertifizierung von Hardware und Software
  • automatischer Abgleich der Summenlast von bis zu vier redundant ausgeführten Kraftaufnehmern
  • Schlaffseilerkennung
  • Erfassung und Ausgabe von Anlagen-, Geräte- und Applikationsfehlern über Digitalausgänge (CANopen® oder Profibus-Modul)