Stainless Steel

tecsis im Profil

Kraftmessachsen für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen

Schematische Darstellung Lastmessbolzen

Kraftmessachsen kommen häufig im Kranbau und in Baumaschinen zum Einsatz, wo sie direkt im Kraftfluss integriert werden können. Durch ihre Bauform können die Messachsen vom Typ F5308 von tecsis in vorhandene Konstruktionen direkt als Ersatz für Haltebolzen in Gabellagern eingebaut werden.

Entsprechend der Anforderungen liefert der Hersteller die Messachsen in der hohen Schutzart IP67 – optional sind auch Versionen bis IP69k erhältlich. Empfindliche Teile, wie Anschlüsse und Elektronik, sind gegen mechanische Beschädigungen geschützt. Damit lassen sie sich auch unter extremen Umgebungsbedingungen beispielsweise in Schiffskranen einsetzen. Optional sind die Messachsen auch in einer ATEX-Version erhältlich, mit denen auch ein Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen möglich ist. Als Sensoren dienen die bewährten Dünnfilmmesszellen von tecsis. Diese zeichnen sich durch ihre hohe Genauigkeit, hohe Signalstabilität sowie große Zuverlässigkeit aus. Die Messachsen sind in kundenspezifischen Ausführungen mit Nennlasten ab 10 kN erhältlich. Ausgangssignale stehen entweder als Standard-Analogsignal (4...20 mA, 0...10 V) oder als integrierte CANopen-Schnittstelle zur Verfügung. 

Stets informiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter:

tecsis Newsletter