Stainless Steel

tecsis im Profil

OEM-Drucksensoren für die Klima- und Kältetechnik

Zwei Drucksensoren

Mit dem neuen P3307 erweitert tecsis seine Produktfamilie der Drucksensoren, die extremen Bedingungen in der Klima- und Kältetechnik standhalten. Bei diesem kompakten Drucksensor mit Messinggehäuse bestehen die messstoffberührenden Teile aus Messing, Keramik und widerstandsfähigem Chloropren.

 

Er bietet damit eine hervorragende Beständigkeit gegen aggressive Kühlmittel, für die eine vollverschweißte Edelstahlmesszelle nicht erforderlich ist. Als Sensorelement kommt eine Keramikmesszelle zum Einsatz. Da Drucksensoren in der Anwendung oftmals sehr kalt werden, lässt sich eine Betauung nicht ganz ausschließen. Diesem Umstand bei Kälteanwendungen bereiten dem Drucksensor jedoch keine Probleme. Eine Vielzahl von elektrischen und mechanischen Prozessanschlüssen sorgt dafür, dass der Drucksensor problemlos in jede Anwendung integriert werden kann. Der P3307 ist mit den Messbereichen 0...6 bar, 0...60 bar, -1...7 bar und -1...9 bar erhältlich. Weitere Druckmess-bereiche sind auf Anfrage ebenfalls möglich. Zudem ist der P3307 vollständig RoHS-Konform und erfüllt bei Kabelausgang die Schutzart IP69! Typische OEM-Anwendungen der Klima- und Kältetechnik in denen der Drucksensor eingesetzt wird, sind Kompressoren, Wasserkühler oder Verflüssiger. Neben dem bewährten tecsis Drucksensor der Baureihe P3308 aus hochwertigem Edelstahl mit vollverschweißtem Messsystem, stellt tecsis mit diesem neuen Drucksensor für die Klima- und Kältetechnik eine kostengünstige Alternative mit ebenso vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung.

Stets informiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter:

tecsis Newsletter