Stainless Steel

tecsis im Profil

Rutschkupplungen überprüfen mit dem FRKPS

Kettenzugprüfset jetzt auch für Profilstahlketten

Die Rutschkupplung an Kettenzügen sollte regelmäßig überprüft werden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Das umständliche Hantieren mit Gewichten kann sich der Anwender aber ersparen, wenn er das Kettenzugprüfset FRKPS von tecsis einsetzt. Ab sofort ist dieses jetzt auch für Kettenzüge geeignet, deren Kettenglieder aus Profilstahl bestehen.

Das FRKPS besteht aus einem Kraftaufnehmer, einer Anzeigeeinheit und den für die jeweilige Kettenstärke passenden Führungshülsen. Um die Auslösekraft der Rutschkupplung zu überprüfen, wird der Kraftaufnehmer zusammen mit der passenden Adapterhülse in die Kette eingehängt, fährt mit dieser nach oben gegen den Boden des Kettenzuges, und blockiert dabei die Kette. Der Kraftaufnehmer misst dabei die maximal auftretende Kraft bis zum Ansprechen der Rutschkupplung und überträgt den Wert an die Anzeigeeinheit, wo sie der Anwender einfach ablesen kann. Bis zu 99 Datensätze können gespeichert und mit einer optionalen Infrarot-Schnittstelle zur Dokumentation an einen PC übertragen werden.

Der Kraftaufnehmer deckt einen Messbereich von 40 kg bis 3.500 kg ab. Um das FRKPS auch in rauen Umgebungsbedingungen problemlos einsetzen zu können, erfüllt der Kraftaufnehmer die hohe Schutzart IP67 – die Anzeigeeinheit IP40. Das Komplettsystem aus Kraftaufnehmer, zwei Adapterhülsen für Profilstahlketten bis zu einer Kettengliedstärke von 10 mm und Anzeigegerät wird in einem praktischen Koffer geliefert.

Mit dem Kettenzugprüfset FRKPS bietet tecsis ein einfach zu bedienendes und robustes Prüfgerät für Rutschkupplungen an Kettenzügen an.

Stets informiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter:

tecsis Newsletter