Stainless Steel

tecsis im Profil

Sicherheit für den Kran

Sicherheitselektronik

Nicht erst mit Inkrafttreten der neuen Maschinenrichtlinie ist die Sicherheit in der Kran- und Hebetechnik eine ständige Herausforderung für Hersteller und Betreiber. Um die Sicherheit in solchen Anwendungen zu gewährleisten, bietet tecsis jetzt mit dem ELMS-System eine neue Sicherheitselektronik an.

Die multifunktionale und einfach modular erweiterbare Sicherheitselektronik schützt Personen und Anlagen vor Schäden beim Umgang mit schweren Lasten. An das Zentralmodul lassen sich zusätzliche Funktionsmodule anreihen, die über einen redundant ausgelegten Normschienenbus miteinander kommunizieren. In der Grundausstattung verfügt die Sicherheitselektronik bereits über eine Vielzahl sicherer analoger und digitaler Ein- und Ausgänge, Relaisausgänge und Halbleiterausgänge. Aufnehmer, die an verschiedenen Stellen eines Krans die auftretenden Kräfte messen, lassen sich anschließen. Die Sicherheitselektronik wertet die Daten der Kraftaufnehmer aus und verhindert wirkungsvoll, dass sich Überlastsituationen ergeben, indem sie rechtzeitig in die Kransteuerung eingreift.

Mit der Sicherheitselektronik ELMS lässt sich ein Sicherheitssystem realisieren, das die Anforderungen bis zu Kat. 3 /PL d der DIN EN ISO 13849-1 erfüllt. Zur Konfiguration des Systems steht eine integrierte USB-Schnittstelle zur Verfügung. Ideal kombinieren lässt sich die neue Sicherheitselektronik beispielsweise mit den redundanten Kraftaufnehmern von tecsis. Typische Anwendungen für das neue Sicherheitssystem finden sich in der Hafenlogistik, bei Schiffs- und Offshore-Kranen sowie in vielen weiteren Bereichen der Hebetechnik.

Stets informiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter:

tecsis Newsletter